Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2009

Abdrea Funcke, Studierende am Insitut für KulturmanagementObwohl die Masterarbeit erst am Ende des Studiums zu schreiben ist, fragen sich viele schon vorher, wie das Thema ihrer Abschlussarbeit aussehen könnte. Kann man ein eigenes Thema vorschlagen? Oder bekommt man feste Vorgaben? Wir haben Andrea Funck, eine Studierende, die gerade mit ihrer Masterarbeit begonnen hat, gebeten, uns einige Zeilen zu schreiben: Wie ist sie zum Kulturmanagement-Studium gekommen ist und welche Forschungsfrage beschäftigt sie in ihrer Abschlussarbeit?

Schon während meiner Schulzeit hatte sich auf Grund eines Praktikums mein Wunsch verfestigt, Restauratorin zu werden. Deshalb habe ich nach dem Fachabitur mit einer Berufsausbildung zur Holzbildhauerin in München sowie mit zwei Jahren Praktikum in Werkstätten für Möbelrestaurierung (München, Bad Wiessee) angefangen.

Im Anschluss begann ich 2002 am Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft in Köln, Restaurierung und Konservierung von Objekten aus Holz und modernen Materialien zu studieren. Kurze Zeit nach der Fertigstellung meiner Diplomarbeit am Deutschen Museum in München („Die Chemieausstellung des Deutschen Museums in München. Präventive Konservierung als Ausgangspunkt für die Neukonzeption der Ausstellung.“), nahm ich dort meine Arbeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Chemie auf. Seit März 2009 bin ich im Projektmanagement zuständig für die Planungen eines neuen, zentralen Depots, in dem zukünftig über 300.000 Exponate sicher aufbewahrt werden sollen.

(mehr …)

Read Full Post »

Klaus Gasteiger, AbsolventEs sind nun schon fünf Jahre vergangen seit meiner Abschlussprüfung im berufsbegleitenden Masterstudium Kulturmanagement. Und wenn ich auch seit dieser Zeit kein offizieller Student an der Pädagogischen Hochschule bin, habe ich doch regen Kontakt zum Institut gehalten. Auch deshalb, weil ich der Überzeugung bin, dass ein gutes Netzwerk für einen Kulturmanager eine Grundvoraussetzung für gutes Management ist. Ich habe seither viele Absolventen kennengelernt und mich mit vielen austauschen können. Dabei ist mir aufgefallen, dass diejenigen, die nach dem Studium eine interessante berufliche Entwicklung nahmen, bereits während des Studiums – und wahrscheinlich schon davor – recht genau wussten, was sie mit dem Studium anfangen möchten. Denn ein berufsbegleitendes Studium aus Langeweile aufzunehmen oder weil man „etwas mit Kultur“ zu tun haben möchte, hat sich aus meiner Beobachtung heraus nie als förderlich für die berufliche Entwicklung erwiesen. Dafür ist die Zeit, die man ins Studium investiert, zu schade und das Studium selbst auch ein wenig zu anstrengend. (mehr …)

Read Full Post »

Die Betreuerin des berufsbegleitenden Masterstudiums, Yvonne Pröbstle, erklärt in einem kurzen Video die Bewerbungsformalitäten für den berufsbegleitenden Studiengang „Kulturmanagement“ in Ludwigsburg.

Read Full Post »

Prof. Dr. Armin Klein

Liebe Studieninteressierte,

als Leiter des berufsbegleitenden Studiengangs ‚Kulturmanagement‘ freue ich mich über Ihr Interesse an unserem Masterstudium in Ludwigsburg. Um Ihnen einen Entscheidungshilfe für die Mitte Oktober beginnende Bewerbungsphase zu geben, haben wir Absolventen, Dozenten und Mitarbeiter des Instituts gebeten, in den nächsten Wochen bis zum Ende der Bewerbungsphase (am 1. Dezember) über ihre Erfahrung mit dem Studiengang zu berichten. In kleinen Text-, Video- und Audiobeiträgen wollen wir Ihnen einen Einblick in die Praxis des berufsbegleitenden Masterstudiengang ‚Kulturmanagement‘ geben. Studienaufbau und Lehrinhalte, Arbeitsbelastung, Chance auf dem Arbeitsmarkt, Atmosphäre in den Präsenzseminaren, Praxisbezug des Studiums: Das sind nur einige Themen, die aus einer sehr persönlichen Perspektive der jeweiligen Autorin oder des jeweiligen Autors beleuchtet werden. Über die Kommentarfunktion besteht zudem Möglichkeit zum Austausch, so dass im Vorfeld Ihrer Bewerbung keine Frage unbeantwortet bleiben wird.

Wir hoffen, dass wir damit einen neuen Weg gefunden haben, Sie vor einer solchen, nicht gerade leichten Bewerbungsentscheidung umfassend zu informieren. Und wir sind gespannt auf Ihr Feedback.

Ich bedanke mich nochmals für Ihr Interesse! Gleich morgen wird Ihnen meine Mitarbeiterin Frau Pröbstle, die für die Betreuung des berufsbegleitenden Studiengangs sorgt, in einem Videobeitrag in aller Kürze den Studiengang und die Bewerbungsformalitäten erläutern. Und selbstverständlich werden Sie auch von mir wieder hören.

Mit besten Grüßen,

Ihr

Prof. Dr. Armin Klein

Read Full Post »